Left Menu Icon
Right Menu Icon

Die Zukunft ist nicht-invasiv – Teil III

By Jon Walmsley, 20. Mai 2018

In diesem dritten und letzten Teil unseres Artikels – warum die Zukunft nicht-invasiv ist – werde ich einige der neuesten Tools vorstellen, die wir für Rejoin entwickelt haben. Unter anderem wird es auch einen kleinen Einblick in den Designprozess geben, der es WILDDESIGN und dem Rejoin Team aktuell und in Zukunft ermöglicht, kontinuierlich neue und innovative Instrumente zu entwickeln, die konsistent von einer Designsprache abstammen. Bitte lesen Sie noch einmal Teil 1 und Teil 2, um sich mit der ganzen Geschichte vertraut zu machen. 

  

In der Zwischenzeit seit meinem letzten Artikel schaffte es das Shanghai-Team, einige wichtige Rejoin-Mitarbeiter während eines Meilensteintreffens für ein Interview zu gewinnen. Rejoin-Gründer, Herr Xu, und der Geschäftsführer, Herr Huang, wurden zu einer Reihe von informellen Gesprächen über die Entstehungsgeschichte des Unternehmens, dessen Markenkern, unsere Designpartnerschaft und Rejoin’s Positionierung auf dem Sportmedizinmarkt eingeladen. Es ist mir eine große Freude, ihr Feedback und ihre Einsichten in diesen abschließenden Artikel einzubringen. Wir danken ihnen für ihre Zeit und die lange und erfolgreiche Partnerschaft. 

 

 

Das Interview – Kundenerwartungen und Feedback

Zu Beginn unserer Diskussion erklärte uns Herr Xu, warum Rejoin überhaupt in den Sportmedizin-Markt eingestiegen ist. „Es waren die Bedürfnisse der Patienten“, erklärt Xu, die ihn angetrieben haben. „Denn Sportmedizin ist in China im Hinblick auf nicht-invasive Chirurgie immer noch ein komplett unbestelltes Feld. Mangels professionellen Anbietern kann man es als „Blue Ocean Market“ verstehen – ein riesiges Feld für Nutzeninnovationen, das uns antreibt genau hier eine internationale Marke zu etablieren „.


Da dies die erste Erfahrung von Rejoin in der Zusammenarbeit mit einer Medical-Designagentur war, formulierte Xu seine ursprünglichen Erwartungen: „Wir wollten systematische Empfehlungen erhalten, die uns zu einem umfassenderen und vollständigeren Service für unsere Marke führen sollten“. Auf die Frage, ob das Design dieser Tools die ursprüngliche Unternehmensvision von Rejoin erfüllt, antwortet Xu einfach: „Ja, das tut es. Das Produktdesign wird immer weiter verstärkt und die Designsprache Stück für Stück ausformuliert.“

 

Bis heute haben wir 15 einzigartige chirurgische Instrumente oder Geräte entworfen, bis zur Serienreife entwickelt und die Entwicklung von einfacheren Geräten über ein Design-Guideline Manual erleichtert.
Dieses Handbuch, auf das weiter unten eingegangen wird, ermöglicht es WILDDESIGN und Rejoin, den Entwurfsprozess zu beschleunigen und abzusichern. Mit vorher festgelegten Entscheidungen zu Designmerkmalen wie Farbe oder Finish kann die Effizienz der Entwicklungsarbeit erhöht werden und wertvolle Designressourcen können sich auf komplexere technologische Entwicklungen konzentrieren.

Da das Portfolio von Rejoin ständig weiterwächst, erklärt Xu: „Wir haben nun Vertrauen und Kernkompetenzen aufgebaut, um diesen herausfordernden Markt in der täglichen Entwicklungspraxis zu meistern. Ausgehend von China und im Hinblick auf den globalen Markt wird Rejoin nicht nur ein innovativer Player, sondern auch ein wichtiger Einflussfaktor für die akademische Forschung sein.“

 

Stück für Stück, Instrument für Instrument, nähern wir uns dieser Vision lokal auf dem APAC-Markt, indem wir komplette und maßgeschneiderte Sets von hochspezialisierten Werkzeugen für einzelne Körperregionen anbieten. Z.B: das Toolset für die Schulter, das buchstäblich in Form eines Werkzeugkastens entwickelt wurde.
Idee und Ziel ist es, eine Reihe von Toolsets für jede relevante Körperregion zu haben, die eine arthroskopische Operation erfordert. Es ist, als ob WILDDESIGN und Rejoin Formel1-Ingenieure sind, die das Instrument entwickeln, die Daten von Benutzertests analysieren und die Funktion Schritt für Schritt optimieren, während Chirurgen und Krankenhauspersonal mit ihren einzigartigen Toolboxen die Boxenstopp-Mechaniker sind. Sie tun die körperliche Arbeit am Patienten unter enormem zeitlichen Druck und kombinieren dabei ihr umfangreiches und komplexes Wissen, um ihre Arbeit effizient und effektiv zu erledigen.

Es versteht sich von selbst, dass wir als Patienten uns gerne vorstellen, dass der Job sorgfältig ausgeführt wird, natürlich niemals unter zeitlichem Druck gegen eine „Boxenstoppuhr“, oder dass die „Rundenzeit“ unseres Bettes kein Weltrekord ist, wenn es den Operationssaal verlässt.

In Wahrheit sind aber genau diese Zeitbeschränkungen die Gründe dafür, warum nicht-invasive Chirurgie so auf dem Vormarsch ist und zur No.1 Methode zur schnellen Reparatur von Sportverletzungen geworden ist. Die Beschleunigung der Operationen, die hohen Durchsatz ermöglichen, können mit der steigenden Nachfrage und den reduzierten Kosten fertig werden, in Verbindung mit den anderen inhärenten Vorteilen von nicht-invasiven Operationstechniken – der schnellerer Genesung.

 

In vielerlei Hinsicht kann hier der Zeitdruck auch als ein versteckter Segen betrachtet werden, da er effizientere Arbeitsabläufe initiiert und eine durchgehend innovative Denkweise erfordert. Ich sollte erwähnen, dass der Umgang mit Verbrennungen, Autounfällen mit Knochenbrüchen, Hitzschlag oder ausgerenkten Schultern zum Glück keine normalen beruflichen Anforderungen an Designer sind. Wir mussten erst lernen, uns mit diesen Anforderungen auseinander zu setzen. Unabhängig davon können wir aber lernen, uns an den Zeitdruck anzupassen, indem wir das ein oder andere bisschen chronischer Müdigkeit hier und da akzeptieren, in dem Wissen, dass es Innovationen vorantreibt. Es ist daher nur natürlich, dass wir uns als Designagentur auch genauso bewegen und weiterentwickeln wie die Medizinbranche, indem wir Rejoin mit qualitätsorientiertem, zeitgemäßem Produktdesign versorgen, das strenge Usability-Anforderungen beinhaltet und die kurz- und langfristigen Visionen von Rejoin erfüllen hilft.  

 

Der Schlüssel zur globalen Marke Rejoin

Um das globale Ziel von Rejoin zu erreichen, mussten wir auch als Agentur global denken. Wir mussten unser Verständnis des gesamten Sportmedizinmarkts erweitern um letztlich eine Designsprache zu schaffen, die kohärente und hochfunktionale Produkte ermöglicht, die mit größeren, etablierten Playern konkurrieren können.

Eine solche Methode, die wir bei WILDDESIGN für unsere Kunden nutzen, besteht darin, das gesammelte Produkt- und Benutzererfahrungs-Know-how in einem leicht verständlichen, benutzerfreundlichen Handbuch zusammenzuführen. Es ist sowohl Leitfaden für zukünftige Produktentwicklungen als auch ein wertvolles unternehmensinternes Kapital.

In diesem Fall nennen wir es das Corporate Industrial Design Manual oder kurz CIDM. (weitere Synonyme dafür sind CPPG – Corporate Product Perception Guideline, 3D-Styleguide, Design-DNA). Die Idee dieses Handbuches kann für große Unternehmen dazu genutzt werden, um ein riesiges Portfolio zu strukturieren und diversifizieren wenn eine Produktdifferenzierung erforderlich ist, oder für kleine Unternehmen, wenn es darum geht, die Designsprache frühzeitig zu etablieren.

 

 

Das CIDM, das wir für Rejoin entwickelt haben, beginnt mit der Einführung der Markenattribute und Werte, geht dann über zu ergonomischen Überlegungen und Voraussetzungen und führt zu einer Art Industrial Design Philosophie. Diese Kombination aus Funktion und Form wird dann im gesamten Handbuch angewendet und katalogisiert. Dabei werden Kapitel wie Form, Farbe, Logo-Platzierung, Material-Finish und sogar spezifische Herstellungsverfahren beschrieben, um das gewünschte Ergebnis zu erzielen.

Methodisch stellen wir sicher, dass die nächste Instrumenten-Entwicklung sowohl mit den Markenwerten als auch mit den funktionalen Aspekten in Bezug auf die beabsichtigte Verwendung in Einklang steht, ohne die Kosten- und Zeitfaktoren zu vernachlässigen. Im Wesentlichen ist das Handbuch ein Werkzeug zur Balance aller Anforderungen; ein Werkzeug, das die Anwendung einer konsistenten Designsprache ermöglicht, die wiederum Kohärenz zwischen der Marken- und Produkterfahrung schafft.

Es ist zwar kein Verkaufstool, aber es kommt indirekt dem Verkaufsprozess zugute, da es eine durchgängige wiedererkennbare verbale und visuelle Sprache vermittelt. Auf die Frage, wie Rejoin dieses Handbuch verwendet und wie die Rolle der Designsprache in ihrem Unternehmen entwickelt wird, haben Xu und Huang Folgendes zu sagen:

„Wir haben uns auf gute Kommunikation und ausgeklügelte Planung konzentriert, vor allem zwischen unserem F & E-Team und unserem Marketingteam. Es war wesentlich, dass diese beiden Teams die Bedeutung von Markenimage und Designsprache durch gute Kommunikation miteinander verstehen.“ 

Während das CIDM manchmal als die Bibel des Industriedesigns für eine Marke betrachtet wird, sollte sie nicht allein verwendet werden oder als die alleinige Lösung für Designprobleme angesehen werden. Da jede Entwicklung ihre eigenen einzigartigen Probleme mit sich bringt, muss das CIDM mit In-situ-Designerkenntnissen kombiniert werden, die aus Benutzertests und praktischen Phasen wie Prototyping oder schnelle iterative Ideenfindung gewonnen werden. Angesichts der häufig unterschiedlichen Art der Projekte sollte das Design-Team lernen, die Ermessensspielräume für Design-Entscheidungen, die Beurteilung, wann und wie das Handbuch zu verwenden ist, oder ob ein gewisses Maß an Flexibilität erforderlich ist, zu beurteilen und angemessen anzuwenden. In diesem Sinne sollte es als ein lebendiges Dokument betrachtet werden, das sich an entsprechenden Meilensteinen entlang der Roadmap eines Unternehmens entwickelt.  

 

 

Usability-Feedback

Da unsere Designs nun in den Händen der Endverbraucher liegen, konnten wir Rejoin endlich fragen, was ihre Kunden über die Marke und die Produkte sagen. Herr Xu beginnt mit den Worten: „Die Rückmeldungen aus unserem Vertrieb sind sehr positiv, da wir aufgrund unseres hervorragenden Produktdesigns ein Alleinstellungsmerkmal kreiert haben. Die Chirurgen haben jedoch andere Sorgen – den funktionalen Anforderungen an die Produkte und der professionellen Ausbildung gilt ihr Haupt-Augenmerk. Die visuelle Identität, das Produktdesign hilft uns aber, auch unter den Anwendern unser Markenimage zu fördern, und damit unsere Markeneigenschaften hervorzuheben und bekannt zu machen. “ 

Aus unserer Diskussion war zu entnehmen, dass Xu die Meinung der Chirurgen für den Erfolg von Rejoin als äußerst wichtig erachtet. Durch die Fokussierung auf funktionale Anforderungen und Hinweise auf eine verbesserte Berufsausbildung ist es nun notwendig, Rejoin auf ein Service-Design-Modell auszurichten, insbesondere angesichts ihrer Absicht, zu einem Zentrum für akademisches Wissen rund um Sportmedizin und nicht-invasive Chirurgie zu werden. Es ist ermutigend zu hören, dass die Marke für ihr einzigartiges Produktdesign bekannt wird und dass dies ihr Markenimage fördert, da das die Hauptabsicht für die Erstellung eines CIDM zusammenfasst.
Corporate Industriedesign, nicht nur einmaliges Industriedesign, ist hier der Schlüssel, oder, mit den Worten von Herrn Xu, „der Kunde wird unsere Philosophie vielleicht nicht sofort verstehen, wenn wir ein einzelnes Produkt einführen. Deshalb ist es wichtig, unsere Produkte systematisch und im gesamten Portfolio zu präsentieren und gegebenenfalls andere Methoden und Ansprachen für unterschiedliche Zielgruppen zu verwenden“.  

 

Schlussfolgerungen & nächste Schritte

Während es noch ein langer Weg zum globalem Erfolg ist, bietet das aktuelle CIDM eine solide Grundlage für den Aufbau eines umfassenden und kohärenten Produktportfolios. Gleichzeitig dient es der Marke mit einer visuellen Identität, die sie in ihrem Marktsegment durchsetzen und behaupten können. Da Rejoin nun weiter wachsen wird, ist es wichtig, dass wir das CIDM während unserer Zusammenarbeit weiter pflegen, indem wir die wichtigsten Designmerkmale, die sie zur Marke Rejoin machen, verfeinern und gleichzeitig die Designsprache auf potenziell neue Entwicklungen ausdehnen. Aus Branding-Sicht schließt Xu abschließend: „Die Diskussionen über das Produktdesign sind jetzt viel klarer und reibungsloser als zuvor. Die immer weiter fortschreitende Entwicklung im Branding verlangt jedoch von den Designern (WILDDESIGN) eine Reihe weiterer professioneller Dienstleistungen. Wir müssen unser Entwicklungsteam stabilisieren und weiterhin gute Kommunikation mit unseren Kunden halten, um sicherzustellen, dass wir die Qualitätsstandards und Erwartungen erfüllen, die durch unsere Endprodukte gesetzt werden“.  

Zusammenfassend stehen wir tatsächlich erst am Anfang. Von der Rejoin-Idee bis zu ihrem Erfolg in China über die letzten 3 Jahre hinweg, ist es jetzt wichtig, unsere professionelle Unterstützung in Richtung Branding und Marketing zu verlagern und nach innovativen Wegen zu suchen, um den Verkauf zu motivieren.

Während die aktuelle Produktbroschüre den Anfang dieses nächsten Kapitels bildet, wird sie sich auch verändern, wenn wir uns durch das Kundenfeedback und die sich entwickelnde Markenstrategie leiten lassen.

Wir hoffen, dass Sie diesen dreiteiligen Artikel informativ und spannend gefunden haben. Wenn Sie dieses oder ein anderes Projekt besprechen möchten, wenden Sie sich bitte an uns.

Haben Sie weitere Fragen zum Thema?

Möchten Sie mehr darüber erfahren, wie CIDM Ihrem Unternehmen nützen kann? Oder möchten Sie wissen, wie Ihre Marke oder Ihr Produkt auf den chinesischen Markt kommen kann?

Bitte melden Sie sich zu unserem 04 Minuten Designletter an und wenn Sie es noch nicht getan haben, laden Sie unser  MEDICAL DESIGN TREND UPDATE 2018 eBook kostenlos herunter!

 

Die Zukunft ist nicht-invasiv - Teil II
Jon Walmsley

Jon

Jon ist ein UK Designer der Form und Bedeutung in seinen Design-Ergebnissen umsetzen will. Er untersucht das Verbraucherverhalten mit Hilfe von Human-Centered-Design um Marke, Produkt und Service besser zu verstehen. Er will einzigartige Markenwerte und nachhaltige Nutzererfahrungen schaffen. Er liebt geröstete Pastinaken und sehnt sich bisweilen nach Gelegenheiten für polyrhythmische Gitarrensoli im Desert-Rock Style.

Schreibe einen Kommentar

Ja, ich bin mit der Speicherung meiner Daten zur Veröffentlichung des Kommentars einverstanden. Grundsätzlich werden meine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Das finde ich gut. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gesehen und bin damit einverstanden.

Facebook Icon Twitter Icon LinkedIn Icon RSS Feed Icon Pinterest Icon Instagram Icon
×

Get our chinese newsletter

Want the latest and greatest from our blog straight to your inbox? Simply sign up!


×

Newsletter registration

We have sent you an email with confirmation link.
Please also check the spam folder.

Top