Top oder Flop: Projektideen bewerten mit dem 360° PIC-UP

Ideen gibt es wie Sand am Meer – nur welche davon ist gut genug, um damit in die Entwicklung zu gehen?

Fehlendes Marktpotenzial, zu teure Umsetzung, zu starke Konkurrenz – jede Idee birgt Risiken und gerade als Produktentwickler müssen wir immer wieder abwägen, ob ein Projekt am Ende den gewünschten Erfolg bringen kann. Fällt erst nach der Produkteinführung auf, dass es sich um einen Flop handelt, sind sowohl Enttäuschung als auch der finanzielle und zeitliche Verlust oft groß. Unsere bewährten AntiFlop-Strategien aus dem Jahr 2011 seien in diesem Zusammenhang noch einmal erwähnt.

Es fehlt generell nicht an Ideen, sondern an der treffsicheren und validen Bewertung neuer Ideen. Für Produktmanager ist es oft schwierig einzuschätzen, ob die Umsetzung einer Idee sich lohnt. Man kennt es aus der Praxis: Halbgare Ideen werden erst einmal auf den Weg gebracht und erst unterwegs stellt man fest, dass doch nicht alles so funktioniert wie geplant. Hinzu kommt, dass die Entwicklung mit jedem Tag überproportional teurer und die Verluste somit immer größer werden.

Unternehmen benötigen also ein agiles Verfahren, das bereits zu Beginn eines Projekts Sicherheit bietet. In Kooperation mit Thomas Bragagna von der Tripenso AG hat Markus Wild für die larssoncreative group nun den 360° PIC-UP entwickelt, der schon früh eine fundierte Einschätzung der Chancen für das Projekt bietet.  Ähnliche Ziele werden z.B. mit dem weltweit angewandten „Proof of Concept“ verfolgt, allerdings zählt der PoC schon oft zur eigentlichen Entwicklung mit all ihren zeitlichen und kostenmäßigen Nachteilen.

Geballtes Know-How in 14 Schritten

Den 360° PIC-UP kann man sich als komprimiertes Konzept vorstellen, das bereits vor dem Projektstart einen kompletten Überblick gibt. In die Zukunft blicken kann niemand – aber unser Feasibility-Check ist ein großer Schritt, um das Risiko eines Fehlschlags innerhalb weniger Tage bis Wochen mit 14 nachvollziehbaren Analysepunkten zu minimieren.

In einem Flyer haben wir die 14 Schritte einmal detailliert aufgelistet. Aufgeteilt in die drei Kategorien Market (Markt), Innovation und Realization (Umsetzung) betrachtet jeder Schritt eine andere Facette des Projekts und bietet so eine umfassende Bewertung.

> Flyer zum 360° PIC-UP als PDF

Durch unsere eigene Vielfalt an Kompetenzen im Design und Usability und unser großes Expertennetzwerk haben wir alles an Know-How an Bord, um die notwendigen Experten schnell und unkompliziert an einen Tisch bringen. Der 360° PIC-UP ist das erste Angebot der larssoncreative group, in der wir die verschiedensten Disziplinen und Schwerpunkte zusammenbringen. Wesentliche Komponente ist die Expertise im Bereich der Produktentwicklung und Systemarchitektur, die in diesem Fall unser externer Partner Thomas Bragagna mitbringt. Auf neue Ideen schaut er daher aus der Vogelperspektive und erkennt so Stärken und Schwächen. WILDDESIGN setzt den Fokus eher auf die Anforderungen der Nutzer und die mögliche Designvision – ebenso können auch erweiterte Blickwinkel unserer Netzwerkpartner mit einfließen.

Der 360° PIC-UP im Einsatz: Erste Testläufe

Die analytische Arbeitsweise des Check-Ups haben wir in ähnlicher Form bereits in unseren 24 Designfaktoren etabliert. Wobei die 24 Designfaktoren eher eine Checkliste sind, die das Gespräch zwischen Auftraggeber und Auftragnehmer wirkungsvoll lenken und sicherstellen, dass man nichts Wesentliches vergisst. Die 14 Schritte des 360° PIC-UPs gehen über diese „Gesprächssituation“ weit hinaus und recherchieren in die Tiefe, so dass auch schwer einzuschätzende Fragen wie z.B. Fertigungskosten oder Schutzrechte ausgeklärt werden können.

Der 360°PIC-UP ist bisher in zwei Pilotprojekten im Bereich Homecare zum Einsatz gekommen. Eine der beiden Ideen, eine innovative elektrische Zahnbürste, kam mit der speziellen Herausforderung, dass bereits extrem starke Gegner bekannter Marken auf dem Markt sind und die spezifische Marktlücke für die Innovation durch den 360°PIC-UP exakt bestimmt werden musste. Anhand der beiden Projekte hat sich gezeigt, wie wir mithilfe des Check-Ups schnell herausfinden konnten, ob das Projekt wirklich Sinn macht. Nun freuen wir uns, dieses Angebot bald auch an weiteren Projektideen beweisen zu dürfen. Weitere Informationen finden Sie auch im Flyer.

Möchten Sie sich einen ersten Überblick verschaffen und Ihre Projektidee auf den Prüfstand stellen? Auf Anfrage erstellen wir gern ein individuelles Angebot.

Kontaktieren Sie uns unter +49 209 702 642 00 oder per Mail an info@wilddesign.de

Schwierig, aber nicht unmöglich: Nachhaltigkeit im Gesundheitswesen
MEDICA/COMPAMED 2021: Medizintechnik-Messe im Wandel

Lydia

Lydia schreibt über Designprozesse und unsere Projekte im Bereich Medical Design.

Originally written by Lydia Münstermann, 08. Dezember 2021. Last updated 08. Dezember 2021

Schreibe einen Kommentar

Ja, ich bin mit der Speicherung meiner Daten zur Veröffentlichung des Kommentars einverstanden. Grundsätzlich werden meine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Das finde ich gut. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gesehen und bin damit einverstanden.

×

Get our chinese newsletter

Want the latest and greatest from our blog straight to your inbox? Simply sign up!


×

Newsletter registration

We have sent you an email with confirmation link.
Please also check the spam folder.