Left Menu Icon
Right Menu Icon

Produktdesign-Trend Stealth Design

By Markus, 21. Dezember 2013

Ursprünglich in den 70er Jahren erfunden, um dem feindlichen Radar keinen Angriffspunkt zu bieten, liefert die Tarnkappentechnik das Grundmotiv „Dreieck“ für einen Designtrend, der grade jetzt erst, also 40 Jahre später, seinen stilistischen Durchbruch erzielt.

Stealth design F117

Wo kommt der Stil her?

Als im Sommer 1981 der F117 Nighthawk auf das Rollfeld fuhr – als erstes Serienprodukt, bei dessen Entwicklung konsequent die Tarnkappentechnik eingesetzt wurde – wollte eigentlich niemand so recht glauben, dass dieser hässliche Vogel auch noch fliegen konnte. Das Flugzeug war damals das genaue Gegenteil von dem, was man sich unter einem Düsenjäger vorstellte. Kantig statt geschmeidig, verwinkelt statt glatt.
In den folgenden Jahrzehnten wurde größtenteils im Verborgenen weiterentwickelt und so ist es kein Wunder, dass die Tarnkappen-Flugzeuge und -Schiffe auch heute noch so anmuten, als wären sie grad einem Science-Fiction-Film entsprungen.

3D Computergrafik

Neben der Herleitung aus der Tarnkappen-Technik findet sich noch eine zweite Anlehnung des Stealth-Design: die 3D Computergrafik und zwar die Anfänge derselben.
polygon-face
In den 90er Jahren konnten selbst die führenden Spielekonsolen ihre animierten Helden noch nicht sonderlich natürlich darstellen. Mangels genügend hoher Rechenleistung sahen runde Formen, Gesichter und bewegte Körper zwangsläufig immer kantig und polygon aus. Während die fortschreitende 3D Computertechnik immer feiner auflöste und mit den immer kleiner werdenden Dreiecken nun auch die Stealth-Optik verschwand, konnte man als Designer endlich einen Rückgriff auf die Anfänge des 3D-Booms im Stealth Design wagen.

Man findet die Stealth-Stilistik heute auch unter den Begriffen facettiert, dreieckig, polygon, Origami oder kristallin. Das Gestaltungsprinzip ist recht einfach: gewölbte Körper werden in mehr oder weniger große Dreiecke aufgelöst. Also quasi eine Übergangsform zwischen dem Quader und dem amorphen Körper.

Stealth Design Pinterest

Wie kann man Stealth-Design anwenden?

Heute kann man Stealth Design als funktionsunabhängigen Designstil im Produktdesign überall dort anwenden, wo Präzision, Klarheit und Dynamik gefragt sind und die funktionsbedingten Grundformen eher unaufregend sind, z.B. bei Smartphones. Das HTC Touchpro oder das Nokia prism aus den Jahren 2007/2008 sind hier als frühe Versuche zu nennen.
Produktdesign Stealth

Aber auch im Möbelbereich, in der Architektur und im Schiffsbau wird der edle Stil mehr und mehr ausprobiert und eingesetzt. Konstantin Grcic und Zaha Hadid sind namhafte Vertreter, die mit den kleinen Dreiecken gearbeitet haben. Aktuell wird Stealth Design eher mit hochwertigen, zum Luxus tendierenden Produkten assoziiert und auch in der Mode eingesetzt.

Wir haben für diesen Stil ein -> Pinterest Board eingerichtet, auf dem man die Vielfalt der Gestaltungsmöglichkeiten schnell begreift.

 

 

Wie wird sich der Stil weiterentwickeln?

In reiner Form ist Stealth Design ein expressiver Stil, der viel Aufmerksamkeit auf sich zieht. In seiner störenden, unruhigen Wirkung kann Stealth allerdings die Aufmerksamkeit auf Details lenken und braucht deshalb nicht unbedingt immer das komplette Objekt, um zu wirken. Es wird deshalb Kombinationen geben, zum Beispiel mit fliessenden Formen.

Produktdesign Stealth COXON

Am Beispiel unserer Produktdesign-Studie Wasserkaraffe sieht man ganz gut, dass sehr wohl Übergänge von fliessenden zu kristallinen Formen machbar sind, die beide Gestaltungsansätze kombinieren. Hier das kalte, eiswürfelartige Stealth und dort der große und klarsichtige Bereich für reines Wasser.

 

Schon mal gesehen?

Der Designtrend Stealth Design erscheint irgendwie auch als ein Retro-Trend, obwohl es diese Formensprache in Objekten früher gar nicht gab. Aber die Bildende Kunst angefangen mit dem Kubismus, dem blauen Reiter und Kandinsky fand die Auflösung in Dreiecke schon immer spannend. Nur – weil die frühen Computergrafiken so scheusslich natur-ungetreu aussahen, war der Stil viele Jahre nicht angesagt. Es ging ausschließlich darum, die Dreiecke kleiner zu bekommen, um endlich die 3D Grafik nicht mehr von der Realität unterscheiden zu können. Heute, wo jedes Smartphone über diese Rechenleistung verfügt, ist das grobe Dreieck also wieder gesellschaftsfähig geworden.
-> Schau dir Stealth Design und 13 weitere spannende Designtrends in unserem Ausblick 2014 an.

-> Besuch‘ unser Pinterest Bord, auf dem wir täglich neue Beispiele dieses spannenden Stiles posten.

-> Wie sieht eine Logoentwicklung aus, die zum Designtrend Stealth Design passt?

Was hältst du vom Stealth Design Trend? Kennst du weitere interessante Beispiele? Dann schreib einfach einen Kommentar.

Designjahr 2013 - was ging und was nicht?
WILDCARDS - Erklär' deine Kultur auf 19 Karten
Markus

Markus

Markus schreibt über Design- und Innovationsmanagement, Kreativitätsmethoden, Medical Design und Intercultural Branding. Mehr über...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Icon Twitter Icon LinkedIn Icon RSS Feed Icon Pinterest Icon Instagram Icon
Top