Left Menu Icon
Right Menu Icon

Das Innovations Management Training geht in die zweite Runde

By Markus, 06. Februar 2012

Bildzusammenstellung workshop innovation management
Ein voller Erfolg war das erste Innovations Management Training in der Kooperation von WILDDESIGN und Verhaert am 27. Januar im Wissenschaftspark in Gelsenkirchen. Insgesamt 13 Teilnehmer unter anderem aus der Medizin-, Labor- und Haustechnik lernten in diesem Workshop, was es bedeutet Innovation richtig zu managen, nämlich in einem systematischen Prozess.

Die Veranstaltung bot einen kompletten Überblick über das weit reichende Thema, und machte es anhand zahlreicher Beispiele aus Wirtschaft, Beratungspraxis, internationalen Märkten, sowie Arbeitsbeispielen von WILDDESIGN greifbar. Am Ende waren sich alle Teilnehmer einig: großer Nachholbedarf besteht bei der Einbindung der Endkunden in den Innovationsprozess. Um bessere und besser bedienbare Produkte zu entwickeln und sich von der Konkurrenz abheben zu können, sollte an dieser Stelle möglichst schnell angesetzt werden.

Gesagt, getan: noch während des Trainings haben sich einige der Anwesenden direkt für ein vertiefendes Inhouse-Training mit Verhaert und WILDDESIGN entschieden. Und weil auch das Feedback so gut war, ist schon ein weiterer Workshop vor der Sommerpause bei WILDDESIGN angesetzt. Für diesen Termin können Sie sich ab dem 20. Februar anmelden – die Teilnehmerzahl ist auf 20 begrenzt.

-> Infoflyer zur Anmeldung für den 12.06.2012

-> zur VERHAERT Website
-> Weitere Infos per Mail anfordern

oder fragen Sie Roland Wulftange/ Oliver Koszel
Büro Gelsenkirchen, +49 209 702 642 00

Innovationsstau bei den Möbel-Zulieferern? Ein ZOW Review.
WAZ berichtet über unsere "Internationale Kreativ-WG"
Markus

Markus

Markus schreibt über Design- und Innovationsmanagement, Kreativitätsmethoden, Medical Design und Intercultural Branding. Mehr über...

Eine Antwort zu “Das Innovations Management Training geht in die zweite Runde”

  1. 1. Würden sie diesen Workshop nochmal besuchen? ja
    2. Werden Sie den Workshop weiterempfehlen? ja bereits getan
    3. Würden Sie sich einen erweiterten Umfang wünschen? Wenn ja, welchen? Detaillierter die Einzelfälle selber erarbeiten und berechnen, dann erst die Auflösung von Verhaert erfahren, ob es und wie es geklappt hat – mehr selber arbeiten als Frontalunterreicht – Schulung 2 Tage ( 1 Tag Wochenende, damit nicht so viel Bürozeit verloren geht) ODER 4 Tage mit jeweils einem Monat Abstand dazwischen um die Anwendung im Alltag selber zu erproben
    4.: Sonstiges, Kritik, Anregungen, Verbesserungsvorschläge? in Antwort 3 enthalten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Facebook Icon Twitter Icon LinkedIn Icon RSS Feed Icon Pinterest Icon Instagram Icon
×

Get our newsletter

Want the latest and greatest from our blog straight to your inbox? Simply sign up!


Top