Design goes east – Magdeburg, wir kommen!

Kurz nach unserer Fusion freuen wir uns schon auf das nächste Ereignis:
Ab Juni 2021 starten wir mit interdisziplinärem Produktdesign an unserem jüngsten und ersten Standort in Mitteldeutschland, unserer „Design Brewery“.

Unser Produktdesigner Benjamin Götze sieht seinen zukünftigen Arbeitsplatz schon vor sich und wird richtig handgreiflich: In Eigenregie baut er Möbel für die Werkstatt. Mit maßgeschneiderter Inneneinrichtung möchte er die richtige Atmosphäre schaffen, um kreatives Arbeiten möglich zu machen. Als Teil der larssoncreative group setzen wir momentan die Idee für einen neuen Standort in die Tat um. Sven Dörhage und Benjamin Götze von WILDDESIGN sind verantwortlich für den Auf- und Ausbau des Büros. Sie sind motiviert, das alte Gebäude in einen jungen, kreativen Anziehungspunkt zu verwandeln.

„Mit Industriedesign habe ich mein Hobby zum Beruf gemacht“,
sagt Überzeugungstäter Benjamin Götze.

Das Planen und Gestalten der neuen Räumlichkeiten gibt uns die Möglichkeit, unsere Vorstellung von moderner und kreativer Arbeitsumgebung zu realisieren und mit dem neuen Büro einen echten Mehrwert für die larssoncreative group zu schaffen.

Unsere alte Brauerei in der Olvenstedter Straße

Ein besseres Gebäude hätten wir uns kaum wünschen können: früher Brauerei, dann Kochschule und jetzt Designagentur – unser neues Büro befindet sich in einem schnuckeligen, denkmalgeschützten Backsteinhaus mit einer großen Glasfront und erstreckt sich über drei Etagen. Im Erdgeschoss ist der offene Werkraum geplant, das Labor für kreatives und prototypisches Arbeiten. Hier sollen erhöhte Arbeitsflächen für Skizzen, Prototypenfertigung und Gebrauchsanalysen stehen. Workshops werden im Labor stattfinden. Gleich darüber: Büros im 1. OG und das 2. OG kann als Rückzugsort oder für Besprechungen genutzt werden.

Wir haben uns für Magdeburg entschieden, denn: Die Landeshauptstadt Sachsen-Anhalts ist geprägt von Kultur, Bildung und Industrie. Parks und die Nähe zur Elbe prägen den Ruf einer der grünsten Städte Deutschlands. Zahlreiche Kultureinrichtungen, Veranstaltungsorte und Hochschulen schaffen eine lebendige Stadt, die im Trend liegt. Insbesondere die Hochschulen mit ihren renommierten designbezogenen Studiengängen waren ausschlaggebend für die Standortwahl. Wir möchten die zukunftsorientierte Entwicklung der Stadt als junger und attraktiver Arbeitgeber mitgestalten. Der neue Standort liegt im Dreieck zwischen Hannover, Berlin und Leipzig. Die Hauptstadt und Kunden aus Nord-, Ost- und Mitteldeutschland sind somit ganz nah – und Designlösungen rund um die Gesundheit sind in immer mehr Branchen gefordert.

Sachsen Anhalt – was bringen wir der Region?

Zum Mitgestalten einer positiven Zukunft des Gebiets bringen wir ein Bündel an Energie und Knowhow mit. Unsere Erfahrungen und Expertise kommen zusammen mit dem Enthusiasmus, etwas Neues und Außergewöhnliches entwickeln zu können – und zu wollen. Wir möchten Medical Design in der Region stärken – ähnlich wie vor einigen Jahren an unserem zweiten deutschen Standort. Das Münchener WILDDESIGN-Büro gibt es bereits seit 2015 und es ist, trotz großer Konkurrenz, in wenigen Jahren zu einer festen Größe in der regionalen Life Science-Szene herangewachsen. Der Büroleiter Sven Dörhage freut sich über die Vergrößerung:

Wir wollen unser bestehendes Netzwerk ausbauen und
starke Strukturen in der Region aufbauen. Das Ganze persönlich
vor Ort – analog und auch digital.

Magdeburg ist eine wissenschaftlich geprägte Stadt – Otto von Guericke lässt grüßen. Aber auch junge Disziplinen und Fakultäten gibt es hier. Darunter ist der Forschungscampus STIMULATE: Hier widmet man sich neuen Technologien für bildgeführte, minimal-invasive Operationsmethoden. In der Ottostadt bieten Studiengänge sinnvolle Inhalte für Entwickler und Designer medizinischer Geräte. Sowohl Disziplinen wie Industrial Design und Interaction Design sind vertreten, als auch Schwerpunkte wie integrierte Produktentwicklung und medizinische Systeme. So bekommen Studierende ein übergreifendes Bewusstsein für Design, Medizin- und Ingenieurtechnik. Die Anbindung an die Hochschullandschaft bietet viele Chancen: Vorträge, Praktika und gemeinsame Projekte sind für beide Seiten spannend und bereichernd. Gemeinsam können wir das Potential forschungsbasierter Produktentwicklung nutzen.

Fokus UX – Chancen für das Design?

Auch in diesem neuen Büro werden wir die Disziplin Design weiter entwickeln und auf die Herausforderungen der Zukunft ausrichten. Wir setzen auch hier auf die WILDDESIGN-Stärke: Medical Design. In der Gestaltung von medizinischem Equipment zeichnet sich eine steigende Nachfrage nach User Experience (UX) und Usability-Untersuchungen ab – für uns ein Ansatzpunkt, um unser Portfolio hierauf auszurichten. Ergonomie- und Komfortanalysen werden zum festen Bestandteil unserer zukünftigen Entwicklungsprozesse.

Der neue Standort bietet eine große Chance: Quasi zeitgleich
mit der Fusion mit unseren neuen Schwesterfirmen milani und evrbit
entstehen hier neue Anreize für analoge und digitale Services und Prozesse.
Davon können alle larssoncreative Büros profitieren. – Benjamin Götze

Was ist unsere Vision für den Standort Magdeburg?

Das Schlagwort heißt User Experience. Wir erhoffen uns wichtige Erkenntnisse für benutzerfreundliche Designs, indem wir viel prototypisieren und testen, gewissermaßen wie in einem Laboratorium. Gemeinsam mit unseren Partnern evrbit und milani können wir UX ideal in digitale Lösungen übertragen. Mit der Zunahme von autonomen Systemen, KI-Lösungen und digitalen Zwillingen freuen wir uns auf zukünftige Herausforderungen und Innovationen in der Gesundheitsbranche.

Hier geht’s zur Seite unseres neuen Magdeburger Produktdesignbüros.

Interview mit Samuel Perret: Nachhaltigkeit im Unternehmen
Das Designbriefing oder: wie sag ich es meinem Designer?

Jule

Jule schreibt über Designprozesse und unsere Projekte im Bereich Medical Design.

Originally written by Jule Opp, 18. Mai 2021. Last updated 01. Juni 2021

Schreibe einen Kommentar

Ja, ich bin mit der Speicherung meiner Daten zur Veröffentlichung des Kommentars einverstanden. Grundsätzlich werden meine Daten nicht an Dritte weitergegeben. Das finde ich gut. Die Hinweise zum Datenschutz habe ich gesehen und bin damit einverstanden.

×

Get our chinese newsletter

Want the latest and greatest from our blog straight to your inbox? Simply sign up!


×

Newsletter registration

We have sent you an email with confirmation link.
Please also check the spam folder.